BaSiGo - Bausteine für Sicherheit von Großveranstaltungen

Fachgebiet „Bevölkerungsschutz, Katastrophenhilfe und Objektsicherheit“

Forschungsschwerpunkt des Fachgebietes sind umfänglich sämtliche Fragestellungen die sich im Zusammenhang mit dem Management von Schadenlagen unterschiedlichster Dimensionierung ergeben.

Besonderes Augenmerk gilt hierbei immer den Schnittstellen zwischen Technologie, Gesellschaft und Sicherheit. Das Fachgebiet verfolgt dazu einen interdisziplinären Ansatz und bringt personelle Kompetenzen aus dem sozialwissenschaftlichen, dem organisationswissenschaftlichen sowie dem ingenieurwissenschaftlichen Bereich in das Projekt mit ein.

Derzeit besteht in zahlreichen kleineren Projekten und Vorhaben eine sehr enge Zusammenarbeit mit Akteuren aus dem Bereich der zivilen Sicherheit. Die Mitarbeiter des Fachgebietes verfügen größtenteils auch selbst über ein breites Erfahrungswissen sowohl in nationalen als auch in internationalen, anwendernahen Projekten.

Eingebettet in die Abteilung „Sicherheitstechnik“ der Bergischen Universität Wuppertal wird auf eine langjährige Erfahrung im Bereich der Sicherheitsforschung zurückgegriffen. Der Lehrstuhl ist dabei sowohl national wie auch international in einer Vielzahl von Gremien vernetzt und aktiv bei der Organisation von Konferenzen und Workshops beteiligt.