BaSiGo - Bausteine für Sicherheit von Großveranstaltungen

< Symposium: Ihr Weg zur sicheren Veranstaltung großes Interesse – intensiver Austausch – keine Patentlösungen
27.05.2014 15:05 Alter: 3 yrs
Kategorie: BaSiGo

Zweites BaSiGo-Pilotseminar erfolgreich getestet


Nachdem im März dieses Jahres das Seminar „Interdisziplinäre Grundlagenausbildung – Sicherheit bei Großveranstaltungen“ erstmalig durchgeführt wurde, erwartete man gespannt den zweiten Piloten und den interdisziplinären Austausch, den er mit sich bringen würde.

Am 12.05.2014 startete dann das zweite Pilotseminar bei dem wie bei dem vorherigen Seminar auf eine gleichmäßige Verteilung der 25 Seminarplätze auf die verschiedenen wichtigen Akteure einer Veranstaltung geachtet wurde. So waren wieder mit von der Partie Vertreter der polizeilichen, nicht polizeilichen Gefahrenabwehr sowie Vertreter aus den Reihen der Veranstalter, des Sanitätswesens, der Sicherheitsdienste sowie der genehmigenden Behörden. Wesentliches Ziel des Pilotseminares ist es durch das konstruktive Mitwirken der eingeladenen Fachleute einen thematisch umfassenden Lehrgang für einen zukünftig möglichen Regellehrbetrieb zu schaffen.

Im Laufe der Woche fungierten die verschiedenen Fachvorträge regelmäßig als Anstoß für Diskussionen und sorgten damit für einen regen Austausch zwischen den unterschiedlichen Gewerken die bei der Planung, Genehmigung, Durchführung und Nachbereitung einer Großveranstaltung tätig sind. Schwierigkeiten wurden aufgezeigt, Unklarheiten von den verschiedenen Seiten beleuchtet und damit mehr Licht ins Dunkle gebracht. Frei vom Zeitdruck der Durchführung einer realen Veranstaltung konnte zwischen den einzelnen Akteuren kommuniziert werden und sozusagen die Karten auf den Tisch gelegt werden, wobei auch Vorgehensweisen, die im alltäglichen Leben möglicherweise Unverständnis hervorgerufen hätten, transparenter dargestellt werden konnten.

Den Dozentenpool bildeten erfahrene Experten aus der Praxis und aus den beteiligten BaSiGo Projektpartnern. So wurde auf die verschiedenen Rollen und Verantwortlichkeiten der Akteure eingegangen, aber auch Instrumente und Verfahren wie Risikomanagement, Notfallplanung, Raumplanung, Sicherheitskonzept oder Krisenkommunikation speziell für Großveranstaltungen vorgestellt. Auch technische Möglichkeiten, wie die Simulation von Personenströmen mit hohen Dichten, wurden den Teilnehmern näher gebracht. Das Thema Kommunikation zwischen den Akteuren, also die interorganisationale Zusammenarbeit, war ebenfalls ein nachgefragtes und diskussionsstarkes Thema. Viele Teilnehmer und auch die Dozenten waren sich einig, dass eine frühe Einbindung der einzelnen Gewerke in den Planungsprozess einer Großveranstaltung essentiell sei, aber in der Realität oft nicht gelebt werde. Neben dem normalen Seminarbetrieb fanden verschiedene Team Building-Veranstaltungen statt, die das Netzwerken und den Erfahrungsaustausch vereinfachten.

Die Evaluation der ersten beiden BaSiGo Pilotseminare wird in den kommenden Wochen ausgewertet und im Projektrahmen vorgestellt und weiterentwickelt. Für das IV. Quartal 2014 sind ein bis zwei weitere Pilotseminare an der AKNZ geplant.