BaSiGo - Bausteine für Sicherheit von Großveranstaltungen

Massenveranstaltung

BaSiGo: Bausteine für die Sicherheit von Großveranstaltungen

Im Rahmen der szenarienorientierten Sicherheitsforschung des Sicherheitsforschungsprogramms der Bundesregierung wird in der Themenausschreibung „Schutz und Rettung von Menschen“ das Verbundprojekt „BaSiGo – Bausteine für die Sicherheit von Großveranstaltungen“ durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Projektträger des Forschungs- und Entwicklungsvorhabens ist die VDI TZ GmbH.

Überblick

Großveranstaltungen und insbesondere Aspekte der Sicherheit bei Großveranstaltungen sind während des gesamten Prozessverlaufes von der Planung über die Realisierung bis hin zur Rückführung besonderer Aufbau- und Ablaufstrukturen eine große Herausforderung für die beteiligten Akteure. Grundlegend lässt sich nach aktuellem Verständnis die Kritikalität der Sicherheit bei Großveranstaltungen auf zwei wesentliche Betrachtungsräume verdichten.

  • Zum einen sind Großveranstaltungen in Bezug auf die zu berücksichtigenden Rahmenparameter hoch komplexe „Systeme“ unterschiedlichster Couleur.
  • Zum anderen sind die vorherrschenden Strukturen sowie grundlegende Rahmenparameter von Veranstaltung zu Veranstaltung verschieden und Gegenstand aktueller Forschung.

Die Projektziele von „BaSiGo“ sind unmittelbar geleitet durch die Absicht, Innovationspotentiale im Zusammenhang mit der Sicherheit von Großveranstaltungen aufzudecken und praktikable sowie zukunftsfähige Lösungen für alle beteiligten Akteure zu schaffen. Dazu sollen vorhandene Expertisen zusammengeführt und mit den Ergebnissen bereits durchgeführter, aber auch eigener neuer Forschungsarbeiten ergänzt werden.

Das Vorhaben „BaSiGo – Bausteine für die Sicherheit von Großveranstaltungen“ bezieht sich auf das Förderprogramm „Forschung für die zivile Sicherheit“ und wird im Themenfeld „Schutz und Rettung von Menschen“ durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.